Aktuelles

Heimatförderung der Landesregierung geht heute an den Start - Auch der Kreis Borken und seine Kommunen können davon profitieren

Das Förderprogramm der Landesregierung ,Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet´ geht heute an den Start: Die Landesregierung fördert mit rund 150 Millionen Euro bis 2022 die Gestaltung der Heimat vor Ort. Diese Förderung kann auch dem Kreis Borken und seinen Städten und Gemeinden zugutekommen. Ziel des Programms...

Weiterlesen

Von Borken nach Düsseldorf: Politik live erleben

Die Auszubildenden aus der Kreisverwaltung in Borken haben täglich mit dem Thema Politik zu tun. Eine Verwaltungsfachangestellte vielleicht mehr als ein Fachinformatiker. Doch gestern war für alle jungen Frauen und Männer die Politik zum Greifen nah: 50 Auszubildende durften die Landespolitik im Düsseldorfer Landtag live erleben.

Weiterlesen

Vollgas für den Straßenbau

Mein Landtagskollege und NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst hat gestern mitgeteilt, dass innerhalb des ersten Regierungsjahres bereits 18 Planfeststellungsverfahren erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Damit hält die NRW-Koalition ein zentrales Versprechen aus dem Koalitionsvertrag im Bereich Mobilität. Gemeinsam mit Hendrik Wüst freuen ich...

Weiterlesen

CDU-Landtagsabgeordnete Wilhelm Korth/Dietmar Panske: „Genehmigung und Finanzierung von LEADER-Projekten muss einfacher und schneller gehen“

Die heimischen Landtagsabgeordneten Wilhelm Korth und Dietmar Panske zeigen sich erfreut darüber, dass die NRW-Koalition mit dem Antrag „Ländliche Regionen in Nordrhein-Westfalen mit Fördermitteln stärken“ in der letzten Plenarsitzung vor der parlamentari-schen Sommerpause erneut das Augenmerk auf die ländlichen Räume setzt und damit do-kumentiert,...

Weiterlesen

NRW-Koalition fördert Gründer im Kreis Borken mit einem Stipendium

Seit dem 01. Juli können sich Gründerinnen und Gründer für das Gründerstipendium.NRW bewerben. Nach Förderzusage stehen ihnen bis zu 12 Monate 1.000 Euro monatlich zur Verfügung, um ihre innovativen Ideen mit finanzieller Unterstützung weiterentwickeln zu können. Somit ist ein wichtiger Hinderungsgrund von Neugründungen und Start-Ups aus dem Weg...

Weiterlesen

Wilhelm Korth, Heike Wermer und Hendrik Wüst freuen sich über mehr als 3,6 Mio. € für den kommunalen Straßenbau im Kreis Borken

Die NRW-Koalition stellt in diesem Jahr 114 Millionen Euro für den Kommunalen Straßenbau zur Verfügung. Vom Jahresförderprogramm 2018 profitieren insgesamt 179 Städte und Gemeinden. Damit entlastet das Land die Kommunen bei den Gesamtkosten von 257 Millionen Euro, teilen die drei Borkener Abgeordneten Wilhelm Korth, Heike Wermer und Hendrik Wüst,...

Weiterlesen

Zu Besuch bei der Lebenshilfe in Borken

Erstes Anliegen des Landtagsabgeordneten und das seines Mitarbeiters Hendrik Klöpper war es, das neue Gebäude der Lebenshilfe in Borken zu besichtigen, da es ihnen nicht möglich war, an der Eröffnungsfeier Ende April teilzunehmen.

 

Korth zeigte sich beeindruckt von der Historie und dem umfangreichen Angebot der Lebenshilfe. Ebenso ist er nach...

Weiterlesen

1,8 Millionen Euro zur Förderung von Bildungszentren für nachhaltige Entwicklung sind abrufbar

Die NRW-Koalition hat für dieses Jahr Mittel in Höhe von etwa 1,8 Millionen Euro für die dritte Phase des Förderprogramms „Bildung für nachhaltige Entwicklung in Umweltbildungseinrich-tungen in NRW“ (BNE) bereitgestellt. Damit fördert sie den Aufbau eines Bildungsnetzwerks für Themen rund um nachhaltige Entwicklung.

Weiterlesen

Wilhelm Korth informiert sich bei der Schornsteinfeger-Innung Großer Zusammenhalt trägt die Innung – für die Zukunft gut aufgestellt.

Einer für alle, alle für einen. Dieses Motto sagt eigentlich schon alles über die Arbeit der Schornsteinfeger-Innung für den Regierungsbezirk Münster. Dass 98% aller Betriebe in der Innung organisiert sind, unterstreicht das Motto umso deutlicher.

Weiterlesen

Korth/Panske: „Kommunen werden bei der Integration von Flüchtlingen um 100 Mio. Euro entlastet – NRW-Koalition hält Wort und unterstützt unsere Städte und Gemeinden!“

Mit dem aktuellen Gesetzentwurf zur Änderung des Teilhabe- und Integrationsgesetzes schafft die NRW-Koalition die Rechtsgrundlage, um noch in diesem Jahr 100 Mio. Euro an die 396 nordrhein-westfälischen Gemeinden zu verteilen. Auch die Kommunen im Kreis Coesfeld er-halten eine finanzielle Entastung, wie die örtlichen Landtagsabgeordneten Wilhelm...

Weiterlesen